Schaeffler Österreich

 
 
 
 
 
 
KONTAKT
Brücken

Hubbrücken

 

Spijkenisse-Brücke

Die 1979 fertig gestellte Hubbrücke Spijkenisse, Oude Maas, ist eine Stahlkonstruktion aus 4 je ca. 100 m langen Segmenten.

Die beiden mittleren Brückenteile können unabhängig voneinander um jeweils 45 m angehoben werden. Je zwei in Säulen geführte und mit Laufrollen bestückte sog. Hissrahmen nehmen ein Brückensegment auf. Die Laufrollen des Hissrahmens arbeiten mit insgesamt 168 FAG Pendelrollenlagern mit Bohrungsdurchmessern zwischen 90 und 200 mm. Über Seilzüge, Umlenkrollen und Gegengewichte können die Segmente gehoben/gesenkt werden. Insgesamt 16 Seiltrommeln - gelagert in je 2 FAG Pendelrollenlagern der Baureihe 230 (ø 220 bzw.170 mm, Fest-/Loslageranordnung) - sorgen für den Antrieb. Die 32 Seilscheiben sind mit je 2 Pendelrollenlagern FAG 228/630 MB bestückt. Die Seilscheibenlager müssen ein Gewicht von ca. 170 t bei einer Drehzahl von 3 min-1 tragen.

Bei einer Inspektion nach 20 Jahren Betriebszeit zeigten sich alle Lager in sehr gutem Zustand.

 
 
 

Falsterbo-Brücke

Die bei der Falsterbo-Brücke in Südschweden verbauten Pendelrollenlager der Produktmarke FAG müssen ca. alle 5 Jahre gedreht werden, um eine einseitige Abnutzung zu vermeiden. Dieser Rhythmus kann zustandsabhängig variieren. An den Außenringen der Lager sind 4 Lastzonen im Drehwinkel von 90° markiert. Grundsätzlich werden die Außenringe beim ersten Drehvorgang von Lastzone 1 auf 3 (um 180°) gedreht, beim zweiten Mal um 90° auf Lastzone 2, dann wieder um 180° auf Lastzone 4. Je nach Zustand wird dann wieder mit Lastzone 1 begonnen. Das Drehen der Außenringe kann nach dem Öffnen des geteilten Lagergehäuses nach Entlasten der Welle ohne Spezialwerkzeug erfolgen.

FAG Industrial Service (F'IS) übernimmt die anfallenden Arbeiten für unsere Kunden.

 
 
 

Kampen-Brücke

Einen im wahrsten Sinne des Wortes glänzenden Eindruck machen die Seilscheiben in der "Kampenbrug". Die Seilscheiben der niederländischen Hubbrücke sind nämlich vergoldet. Zweireihige Pendelrollenlager mit zylindrischer Bohrung übertragen die gewaltige Last des beweglichen Brückenteils, der sich in regelmäßigen Zeitabständen hebt und senkt, damit die Schiffe freie Fahrt haben.