Schaeffler Österreich

 
 
 
 
 
 
Anwendungen

Kegelrad-Getriebe

Kegelradgetriebe mit Bogenverzahnung zum Abzapfen eines Teilmomentes aus einem Hauptwellenstrang.

Lagerung der Kegelräder mit Bogenverzahnung

Funktion

Beim Bau von Sondermaschinen ist es oft notwendig, aus einem Hauptwellenstrang ein Teilmoment zu entnehmen. Für diese Aufgabe ist das Kegelrad-Getriebe (rechts) gedacht. Die Kegelräder mit Bogenverzahnung laufen geräuscharm und sind unempfindlich gegen Stöße.

Anforderungen

Für einen optimalen Zahneingriff, eine optimale Drehmomentenübertragung und einen leisen Lauf muss die Lagerung der Kegelräder:

  • hohe Rundlaufgenauigkeit aufweisen,
  • hinreichend steif sein,
  • spielfrei sein.

Aufgrund der Kegelräder muss die Lagerung radiale und axiale Kräfte aufnehmen. Eine Lebensdauer von 15 000 bis 20 000 h wird ebenfalls erwartet.