Schaeffler Österreich

 
 
 
 
 
 
PUBLIKATIONEN
 

Broschüre | 2010-06
BEARINX®-online Linearberechnung

 
Berechnung

BEARINX-online Linearberechnung

Leistungsfähige Berechnungssoftware von INA/FAG – online für Kunden verfügbar
Dieser Service ist für Schaeffler-Direktkunden und Schaeffler-Vertriebspartner.

 

Marktübliche Berechnungswerkzeuge verwenden meist stark vereinfachte Berechnungsverfahren (Katalogverfahren). Verschiebungen, Verkippungen und die Berücksichtigung starrer beziehungsweise elastischer Schienen und Tragkörper werden weitgehend ignoriert. Auch die innere Lastverteilung der Lager – maßgebend für die Ermüdungslebensdauer – wird meist durch Näherungsverfahren ermittelt.

 

Mit der BEARINX-online Linearberechnung ist es Ihnen möglich, die reale Beanspruchung unter Berücksichtigung verschiedener Belastungen und des Federungsverhaltens der Linearlager mit Schiene und Laufwagen zu bestimmen. Die innere Lastverteilung im Lager wird bis hin zur Kontaktpressung exakt ermittelt, wobei Wälzkörperprofil und unterschiedliche Vorspannklassen mit berücksichtigt werden.

 
Komfortabler Aufbau der Linearsysteme mit Zugriff auf die Lagerdatenbank
 
Standardlinearachse mit zwei Schienen und vier Linearlagern RUE45-E
 
 
 

Komfortable Benutzeroberfläche

Die Algorithmen der BEARINX-online Linearberechnung sind identisch mit denen von BEARINX, das in der Schaeffler-Gruppe eingesetzt wird. Die BEARINX-online Linearberechnung ermöglicht Ihnen die Berechnung mehrachsiger Linearsysteme.

Eine in Java implementierte Benutzeroberfläche unterstützt Sie bei der Eingabe der Daten und bietet Ihnen durch die grafische Darstellung des Modells sowie den Objektbaum sowohl einen Überblick über das Modell, als auch eine Kontrolle der eingegebenen Daten.

Daten und Geometrie der Linearlager aus dem Schaeffler-Katalogprogramm stehen in einer integrierten Datenbank zur Verfügung und können in das Modell übernommen werden. Die Berechnungen selbst werden auf einem leistungsfähigen Berechnungsserver im Hause Schaeffler durchgeführt.

 

Beratungsingenieure an Ihrer Seite

In BEARINX-online Linearberechnung erstellte Vorgangsdateien sind mit der Vollversion von BEARINX kompatibel, so dass Ihnen durch den Austausch dieser Vorgangsdateien die Kommunikation mit unserem Ingenieurdienst erleichtert und Doppelarbeit vermieden wird.

Eine übersichtliche Ergebnisdokumentation im HTML-Format sowie die grafische Darstellung der Pressungen und der inneren Lastverteilung der Lager erleichtern Ihnen die Analyse Ihrer Konstruktionsvarianten. Ein Hilfesystem und ein Online-Lernprogramm helfen Ihnen, das ganze Potenzial der BEARINX-online Linearberechnung auszuschöpfen

Intensivierung der Zusammenarbeit

Mit der BEARINX-online Linearberechnung ist nicht beabsichtigt, die Beratungs- und Berechnungsdienstleistungen von Schaeffler auf den Kunden zu verlagern. Ganz im Gegenteil möchten wir gerade dadurch noch enger mit Ihnen zusammenarbeiten. Ziel ist es, gemeinsam schon in der frühen Konstruktionsphase eine geeignete Vorauswahl an Linearlagern zu treffen, um die Entwicklungszeiten in Ihrem Hause zu verkürzen.

Vertraglich geregelte Nutzung

Wenn Sie unter 'Zulassung' die BEARINX-online Linearberechnung beantragen, wird ein interner Entscheidungsprozess angestoßen, an dessen erfolgreichem Ende ein Vertragangebot steht.

Nach Vertragsunterzeichnung legen wir das Login an und laden zu einer zweitägigen Schulung in der Schaeffler-Academy in Herzogenaurach ein. Abschließend erfolgt die endgültige Freischaltung des Berechnungsmoduls.

Einführungsgebühren

Für die Bereitstellung der BEARINX-online Linearberechnung im Internet sowie die zweitägige Schulung zur Einführungsunterstützung entstehen einmalig folgende Kosten:

  • 1 Teilnehmer 2000 €
  • 2 Teilnehmer 3600 €
  • 3 Teilnehmer 4800 €
  • 4 Teilnehmer 5600 €
  • jeder weitere Teilnehmer +400 €

Weitere Lizenz-oder Wartungsgebühren entstehen nicht.

Einschränkungen der Kundenversion

Die BEARINX-online Linaerberechnung dient der vorläufigen Auslegung von Produkten. Für die endgültige Auslegung und Auswahl von Produkten sollte der zuständige Schaeffler-Ingenieurdienst herangezogen werden.