Schaeffler Österreich

 
 
 
 
 
 
PUBLIKATIONEN
 

Druckschrift | 2013-05
FAG Mittelfrequenzanwärmgerät
Mittelfrequenz – einfach, flexibel und wirtschaftlich

 
KONTAKT
 
Thermische Werkzeuge

Induktionsanlagen mit Mittelfrequenztechnik

Das FAG-Anwärmgerät mit Mittelfrequenztechnik erwärmt beim Einbau und auch beim Ausbau schnell und einfach mittelgroße bis große Wälzlager und ähnliche Stahlteile. Das Gerät besteht immer aus zwei Teilen: einem Induktor und einem Generator. Der Induktor kann flexibel oder starr ausgeführt sein. Die starre Ausführung eignet sich besonders in Serienanwendungen. Der flexible Induktor kann um die Bauteile gewickelt werden. Ebenso ist es beim flexiblen Induktor möglich, mit Hilfsgestellen wiederkehrende Arbeiten zu rationalisieren. Insgesamt ergibt sich ein großer Anwendungsbereich.

 

Jedes Gerät wird für den konkreten Anwendungsfall ausgelegt und abhängig vom Werkstück mit flexiblen oder festen Induktoren ausgestattet. Aufgrund seiner kompakten Bauweise ist das Gerät auch mobil einsetzbar. Deshalb kann das Gerät zum Werkstück gebracht werden. Es ist deshalb zum Beispiel auf Baustellen von Windkraftanlagen oder bei anderen großen Bauteilen, die schwierig zu transportieren sind, verwendbar.

 
Download
 
 
 
 
Close

Montage / Demontage:

Thermischer Ausbau eines zylindrischen Innenrings. FAG Mittelfrequenzanwärmgerät, FAG Transport- und Montagewerkzeug.

 
 

Beispiele für den Einsatz der Mittelfrequenztechnik sind:

  • Anwärmen von Lagern beim Ein- und Ausbau
  • Serienmäßige Demontage von Lagerinnenringen und Labyrinthringen, zum Beispiel bei Radsatzlagern in Schienenfahrzeugen
  • Ausbau von Lagerinnenringen aus Fahrmotoren von Schienenfahrzeugen
  • Anwärmen von großen Bauteilen, zum Beispiel von Lagern oder Lagersitzen in Windkraftanlagen
  • Anwärmen von Walzringen und Kupplungen, zum Beispiel im Stahlwerk
  • Lösen von Schrumpfverbindungen
 

Die Vorteile des Anwärmgerätes mit Mittelfrequenztechnik sind:

  • Geeignet für den Einbau
  • Geeignet für den Ausbau
  • Arbeitsfrequenz von 10 kHz bis 25 kHz
  • Wirkungsgrad des Generators größer als 90%
  • Niedriger Energiebedarf
  • Kurze Anwärmzeiten
  • Zeit- und temperaturgesteuertes Anwärmen
  • Automatisches Entmagnetisieren
  • Flexible und feste Induktoren möglich
  • Von innen und von außen am Bauteil verwendbar
  • Weniger Netzanschlussleistung gegenüber Anwärmgeräten mit Netzfrequenz
  • Nahezu geräuschlos
  • Luftgekühltes System