Suchbegriff

Formula Student 2019 Formula Student team joanneum racing graz und Schaeffler Austria blicken auf eine erfolgreiche Partnerschaft der Saison 2019 zurück

Pressrelease Stage Image
Das Team joanneum racing graz beim Gesamtsieg der FS AUSTRIA in Spielberg (Foto: FSA Official)

18.11.2019 | BERNDORF-ST. VEIT

  • Schaeffler stellt Präzisionslager für den Rennboliden des Formula Student Teams joanneum racing graz zur Verfügung
  • Produkte von Schaeffler werden in den Fahrzeugen in den Baugruppen Antriebsstrang und Fahrwerk eingesetzt
  • Über 600 studentischen Teams, messen sich jährlich bei Bewerben der Formula Student miteinander

Das Studenten-Team der FH Joanneum in Graz blickt auf eine erfolgreiche Saison in der Formula Student 2019. Mit der Bereitstellung von Hochpräzisionslager für die Konstruktion des diesjährigen Rennboliden wiederholt Schaeffler Austria die Zusammenarbeit mit dem Team joanneum racing graz in der Rennsaison 2019.
Jedes Jahr formiert sich ein Team aus Studentinnen und Studenten der FH Joanneum aus verschiedenen Studiengängen, das konstruiert, simuliert, laminiert, schraubt, fräst und dreht bis ein Rennwagen fertig zum Einsatz für den internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student ist. Jahr um Jahr entsteht ein neuer Bolide. Eben jene Rennwägen sollen in weiterer Folge im internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student glänzen.

Schaeffler Austria unterstützt das Team joanneum racing graz zum zweiten Mal mit verschiedenen Lagern aus dem Produktbereich der Wälzlager.
Team Leader Drivetrain Matjaž Škafar sagt: „In einer Rennsaison durchfährt unser Rennwagen etwas mehr als 1000 Kilometer. Um auch schnell zu sein, ist das Fahrzeuggewicht in der Formula Student der wichtigste Faktor. Dadurch werden die Lager hoch beansprucht und häufig über den vorgesehenen Grenzen und Bedingungen betrieben. Wir wissen, dass wir uns hier auf die Qualitätsprodukte von Schaeffler verlassen können.“

Hochpräzisionslager im Einsatz
Produkte von Schaeffler werden in den Fahrzeugen in den Baugruppen Antriebsstrang und Fahrwerk eingesetzt. Die Lager werden als Radlager, Lager für Pedalerie, Lenkung, Umlenkhebel und im Getriebe verwendet. Somit befinden sich im Rennwagen etwa 25 unterschiedliche Schaeffler-Produkte. Das Fahrzeug wird von einem Verbrennungsmotor mit Turboaufladung und einem selbst entwickelten Getriebe angetrieben.

Zwei Gesamtsiege aus drei angetretenen Rennen
joanneum racing graz ist in dieser Saison an drei Formula Student Bewerben angetreten: FS EAST in Ungarn, FS AUSTRIA in Spielberg und FS GERMANY am Hockenheimring. Mit zwei Gesamtsiegen bei der Formula Student EAST sowie beim Heim-Rennen von Österreich war die Saison sehr erfolgreich.
Das Ziel ist es, die Fahrzeuge weiterzuentwickeln und dabei das Beste aus dem Rennboliden rauszuholen. Das Team legt Wert darauf mit dem technischen Fortschritt und laufenden Innovationen Schritt zu halten. Die Philosophie bleibt dabei immer die gleiche: Never Stop Pushing.
joanneum racing graz ist eines von weltweit über 600 studentischen Teams, die sich jährlich auf Bewerben der Formula Student miteinander messen. Das Team ist eine engagierte Gruppe von Studenten des Studiengangs Fahrzeugtechnik. Neben den Experten in Sachen PS, Carbon und Kurvenlage arbeiten auch verschiedenste andere Studiengänge der FH Joanneum an dem seit Jahren erfolgreichen Projekt.

Das ist die Formula Student
Formula Student ist ein internationaler akademischer Wettbewerb für Nachwuchsingenieure, in welchem Studentinnen und Studenten verschiedenster Nationen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Über 600 Teams verschiedener Hochschulen treten hierbei jährlich mit ihren selbstkonstruierten Rennwagen bei Wettbewerben rund um den Globus an. Ursprünglich auf Verbrennungsmotoren begrenzt, wurden mittlerweile die Klassen Electric und Driverless hinzugefügt. Bei den Bewerben der Formula Student messen sich die studentischen Rennteams in verschiedenen Disziplinen.

Herausgeber: Schaeffler Austria GmbH
Ausgabeland: Österreich

Zugehörige Medien
Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren