Suchbegriff

Schaeffler veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Pressrelease Stage Image
Verantwortung für morgen: Schaeffler veröffentlicht seinen Nachhaltigkeitsbericht 2019

10.03.2020 | Berndorf-St. Veit

  • Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsstrategie.
  • Erstmalige Integration von Nachhaltigkeitszielen in die variable Vergütung der oberen Führungsebenen.
  • Deutliche Verbesserung der Nachhaltigkeitsratings.

Nachhaltigkeit ist seit vielen Jahren fest mit den Werten und im Handeln bei Schaeffler verankert. Als global agierendes Technologieunternehmen gestaltet die Schaeffler Gruppe den tiefgreifenden Wandel des Mobilitäts- und Energiesektors aktiv mit. „Im vergangenen Jahr haben sich die Anforderungen von Kunden, Investoren und einer kritischen Öffentlichkeit an eine nachhaltige Unternehmensführung deutlich verändert und stark auf den Klimawandel konzentriert“, sagt Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG. „Auch wir haben vor diesem Hintergrund unser Nachhaltigkeitsmanagement weiterentwickelt.“

Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsstrategie
Als Grundlage für die Neuausrichtung des Nachhaltigkeitsmanagements hat Schaeffler zum einen die Anforderungen aller relevanten Interessensgruppen weltweit im Rahmen einer Stakeholder-Befragung erfasst und analysiert. Zum anderen hat das Unternehmen den eigenen Anspruch an ein zukunftsfähiges Nachhaltigkeitsmanagement überdacht und – soweit erforderlich – selbstkritisch, ergebnisoffen und zukunftsorientiert weiterentwickelt. Dazu gehört unter anderem die Etablierung eines Sustainability Committees, dem die Mitglieder des Executive Boards und Mitarbeiter der ersten Führungsebene angehören.

Eine der wichtigsten Entscheidungen des Sustainability Committees betraf die Neuausrichtung der Ziele des Unternehmens. „Wir können und wollen deutlich mehr tun“ versichert Klaus Rosenfeld. „Das heißt auch, dass wir noch nicht da sind, wo wir hinwollen.“ Beispielsweise wird Schaeffler bis 2024 zahlreiche Maßnahmen zur jährlichen Steigerung der Energieeffizienz im Umfang von 100 Gigawattstunden implementieren und den Bezug von Strom zu 100 Prozent auf Erneuerbare Energien umstellen. Außerdem soll die Zahl der Unfälle mit Ausfallzeiten bis 2024 um durchschnittlich 10 Prozent pro Jahr sinken.

Nachhaltigkeitsziele in variabler Vergütung integriert
Der hohe Stellenwert von Nachhaltigkeit wird zudem durch die Integration von Nachhaltigkeitszielen in die variable Vergütung der oberen Führungsebenen sichtbar. „Das ist ein wichtiger Schritt, um das Thema Nachhaltigkeit noch stärker in unserer Unternehmenskultur zu verankern, und unsere Führungskräfte dazu zu bewegen, Nachhaltigkeit zu einem selbstverständlichen Bestandteil ihrer Führungsarbeit zu machen“, sagt Corinna Schittenhelm, die die Themen Personal und Nachhaltigkeit im Vorstand der Schaeffler AG verantwortet.

Die ergriffenen Maßnahmen zeigen bereits Wirkung. Das zeigt sich etwa in der Verbesserung der Nachhaltigkeitsratings. „So haben wir uns beim Klimarating CDP deutlich von einem D auf ein B- für 2019 verbessert“, berichtet Corinna Schittenhelm. „Für 2021 haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein Rating von A- zu erreichen“.

Zukunftsfähige Technologien im Blick
Um diese Ziele zu erreichen, nutzt das Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern Potenziale für neue Lösungen, wie klimaschonende Energieerzeugung, intelligente Reparaturlösungen sowie neue Mobilitätskonzepte. Dabei behält Schaeffler alle zukunftsfähigen Technologien im Blick, wie etwa alternative Antriebe oder Erneuerbare Energien. „Ab 2021 starten wir weltweit mit der Serienproduktion von Elektromotoren“, sagt Klaus Rosenfeld. „Außerdem werden wir verstärkt das Potenzial der Brennstoffzelle nutzen und – etwa durch langlebige Windkraftanlagen – aktiv die Energiewende mit vorantreiben.“

In diesem Zusammenhang geht Schaeffler auch neue Wege bei der Finanzierung. Die Schaeffler Gruppe hat ein Green Finance Framework etabliert, in dessen Rahmen zukünftig grüne Finanzierungen abgeschlossen werden können.

Schaeffler-Nachhaltigkeitsbericht

Herausgeber: Schaeffler Austria GmbH
Ausgabeland: Österreich

Zugehörige Medien

Nutzungsbedingungen für Schaeffler-Pressebilder

Schaeffler-Pressebilder dürfen ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Sofern nichts anderes angegeben, liegen sämtliche Urheber-, Nutzungs- und Verwertungsrechte bei der Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach, oder bei einem ihrer verbundenen Unternehmen. Die Vervielfältigung und die Veröffentlichung der Schaeffler-Pressebilder ist nur mit Angabe der Quelle wie folgt „Bild: Schaeffler“ gestattet. In diesem Fall ist die Verwendung honorarfrei möglich. Die Befugnis zur Verwendung zu werblichen oder sonstigen kommerziellen Zwecken, insbesondere zur kommerziellen Weitergabe an Dritte, wird hiermit nicht eingeräumt. Bearbeitungen bedürfen in jedem Fall der Zustimmung von Schaeffler.

Bei Veröffentlichung von Schaeffler-Pressebildern in Printmedien bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars (bei Veröffentlichung in elektronischen Medien um ein digitales Exemplar bzw. einen Link). Bei Verwendung von Schaeffler-Pressebildern in Filmen bitten wir um Benachrichtigung und Angabe des Filmtitels.

Die Nutzung der Schaeffler-Pressebilder unterliegt deutschem Recht mit Ausnahme des Kollisionsrechts, Gerichtsstand ist Nürnberg, Deutschland.

Adresse:
Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Corporate Communication
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Deutschland

presse@schaeffler.com

Downloads

Pressemitteilungen

Paket (Pressemitteilung + Medien)

Seite teilen

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren